Klimatisierung & Kühlung

Klimatisierung & Kühlung

Adsorptions- und Absorptionskältemaschinen, Free Cooling Systeme sowie umweltfreundliche Kühl- und Gefriergeräte für den gewerblichen Gebrauch können die Energieeffizienz bei der Kältebereitstellung maßgeblich steigern.
Für die Klimatisierung und Kühlung gibt es folgende Fördermöglichkeiten:


Die Energieberatung unterstützt Unternehmen dabei, ihre Energiekosten zu senken und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die BeraterInnen erarbeiten maßgeschneiderte Vorschläge für alle Themenstellungen rund um Energieeffizienz-Steigerung bei Gebäuden und Prozessen. Sie erstellen Entscheidungsgrundlagen für den Einsatz innovativer Technologien und erneuerbarer Energien in Unternehmen.

Worum geht es bei der Energieberatung?

Mit steigenden Betriebskosten interessieren sich immer mehr Unternehmen aller Größen und Branchen dafür, wie sie diesen Kostendruck reduzieren und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Der Energiesparverband des Landes OÖ bietet produkt- und firmenunabhängige Beratungen, die auf die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten sind.
Die Berater erarbeiten maßgeschneiderte Vorschläge für alle Themenstellungen rund um Energieeffizienz-Steigerung bei Gebäuden und Prozessen. Sie erstellen Entscheidungsgrundlagen für den Einsatz innovativer Technologien und erneuerbarer Energien in Unternehmen.

Oft werden bei der Beratung folgende Aspekte angesprochen:

  1. Optimierung der Ist-Situation, Senkung der laufenden Energiekosten
  2. Nutzung neuer Technologien und erneuerbare Energie
  3. Wirtschaftlichkeit - in welcher Zeit rechnet sich die Investition?
  4. Energieförderungen von Land/Bund für Energieeffizienz und erneuerbare Energien


Wer macht die Beratung und wo findet Sie statt?
Die Unternehmensenergieberatung wird von erfahrenen BeraterInnen durchgeführt, die seit vielen Jahren produkt- und firmenunabhängige Beratungen für den OÖ Energiesparverband durchführen. Die BeraterInnen sind auch Experten für die entsprechenden Förderungen in diesem Bereich. Die Beratung findet vor Ort in Ihrem Unternehmen statt.


Was kostet die Energieberatung?
Die Beratung des OÖ Energiesparverbandes wird zu 75 % vom Land OÖ und dem Bund gefördert (de-minimis-Förderung), für das Unternehmen entsteht für die Grundberatung ein Selbstbehalt in der Höhe von max. 400 Euro (netto).


Welchen Umfang hat die Energieberatung?
Die Grundberatung umfasst zwei Beratertage, von denen der/die EnergieberaterInnen üblicherweise einige Zeit in Ihrem Unternehmen verbringt. In speziellen Fällen ist eine weiterführende Detailberatung möglich.


Wer kann die Energieberatung in Anspruch nehmen?
Alle Unternehmen mit Sitz in Oberösterreich sind herzlich eingeladen, an dieser Beratungsaktion teilzunehmen!


Wie komme ich zu einer Energieberatung?
Die Energieberatung kann unkompliziert beim OÖ Energiesparverband angefordert werden. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns ein eMail (T: 0732/7720-14389, E: office@esv.or.at). Einer unserer EnergieberaterInnen setzt sich dann zur Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung.


Gefördert werden

Förderungsfähig ist der Anschluss an Fernkälteanlagen, wenn die Versorgung über eine Fernrohrleitung zum Verbraucher transportiert wird. Ansuchen können Betriebe, Vereine und konfessionelle Einrichtungen. 


Förderkriterien

Anlage muss zumindest 10 Jahre lang zweckentsprechend betrieben werden


Förderhöhe

  • Basisförderung: 20% der förderungsfähigen Kosten
  • Zuschlag: 20% der förderungsfähigen Kosten, wenn die Fernkälte direkt oder indirekt aus erneuerbaren Energieträgern und Abwärme erzeugt wird (gegebenenfalls Strommix der Kälteerzeugungsanlage bei elektrisch betriebenen zentralen Kältemaschinen)

Laufzeit

bis 30. Juni 2022 und nach Maßgabe der vorhandenen finanziellen Mittel


Antragstellung


Nähere Information und Förderkriterien

Land OÖ, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft,  Abteilung Umweltschutz:
T: 0732-7720-145 01


Gefördert werden

  • Adsorptions- und Absorptionskältemaschinen mit Antriebsenergie aus erneuerbaren Energieträgern, industrieller Abwärme oder Fernwärme
  • Free Cooling Systeme (z.B. auf Basis von Grund-, Fluss- oder Brunnenwasser)
  • die Anschaffung von Prozesskälteanlagen unter Verwendung von alternativen Kältemitteln mit GWP bis zu 150
  • der Austausch bzw. die Optimierung von Prozesskälteanlagen unter Verwendung von Kältemitteln bis zu einem GWP von 750

Förderkriterien

  • Investitionskosten ≥ 10.000 Euro
  • CO2-Einsparung ≥ 4 Tonnen pro Jahr.
  • Beim Austausch bzw. der Optimierung von Prozesskälteanlagen unter Verwendung von Kältemitteln mit einem GWP > 150 und ≤ 750 gelten folgende technische Mindestvoraussetzungen
    • Stromeinsparung von mindestens 15% gegenüber der Bestandsanlage
  • Verdampfer- und Kondensatorauslegung: Grädigkeit ≤ 8 KΔT

Förderhöhe

  • 30 % der förderungsfähigen Investitionsmehrkosten bei:
    • Anschaffung und Optimierung von Prozesskälteanlage mit alternativem Kältemittel und GWP ≤ 150
    • Free Cooling-System, Adsorptions- und Absorptionsanlage aus industrieller Abwärme oder Fernwärme
    • Adsorptions- und Absorptionsanlage mit Antriebsenergie aus erneuerbaren Energieträgern
  •  20 % der förderungsfähigen Investitionsmehrkosten bei:
    • Austausch bzw. Optimierung von Prozesskälteanlagen unter Verwendung von Kältemitteln mit einem GWP > 150 und ≤ 750
  • Zuschlag von 5% (max. 10.000 Euro) für EMAS zertifizierte Unternehmen
  • max.450 Euro/eingesparter Tonne CO2 bzw. max. 450 Euro/kW Kälteleistung bei Adsorptions- oder Absoptionsanlagen mit Antriebsenergie aus erneuerbaren Energieträgern

Antragstellung

  • VOR Umsetzung der Maßnahme (d.h. vor der ersten rechtsverbindlichen Handlung z.B. Bestellung von Anlagenteilen)
  • online
  • Die Förderung von Anlagen mit nicht natürlichen Kältemitteln bis 31.12.2019

Nähere Information und Förderkriterien

Serviceteam Klimatisierung und Kühlung: T: 01/31 6 31 -723
www.umweltfoerderung.at und im Informationsblatt​​​​​​​ zur Förderung

 


Gefördert werden

Investitionen zur Klimatisierung von betrieblich genutzten Gebäuden wie

  • Adsorptions- und Absorptionskältemaschinen mit Antriebsenergie aus erneuerbaren Energieträgern oder aus industrieller Abwärme bzw. Fernwärme
  • Free Cooling-Systeme (z. B. auf Basis von Grund-, Fluss- oder Brunnenwasser).

Wer wird gefördert?

Sämtliche natürliche und juristische Personen, insbesondere

  • Unternehmen
  • Vereine
  • konfessionelle Einrichtungen
  • Organisationen, die unternehmerisch tätig sind.

Förderhöhe

  • Basisförderung: 20% der Bundesförderung
  • KMU-Zuschlag: 20% für mittlere Unternehmen, 30% für Kleinst-/Kleinunternehmen
  • Die Förderungen sind bis zu den EU-wettbewerbsrechtlichen Förderobergrenzen kumulierbar. Die Förderung ist pro Einzelfall mit maximal 50.000 Euro limitiert.

Laufzeit

bis 30. Juni 2022 und nach Maßgabe der vorhandenen finanziellen Mittel 


Antragstellung

  • VOR Durchführung der Maßnahme (d.h. vor der ersten rechtsverbindlichen Handlung z.B. Bestellung von Anlagenteilen)
  • elektronisch: die erhaltene Zusammenfassung des Online-Antrages um Bundesförderung nach Erhalt sofort weiterleiten an foerderungsantrag.us.post(at)ooe.gv.at

Nähere Information und Förderkriterien

Land OÖ, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung Umweltschutz:
T: 0732-7720-145 01

 


Gefördert werden

Gefördert wird die Anschaffung von steckerfertigen, energieeffizienten und umweltfreundlichen Kühl- und Gefriergeräten für den gewerblichen Gebrauch, die den „Topprodukte“-Kriterien entsprechen. Einreichen können alle Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie Vereine und konfessionelle Einrichtungen.


Förderkriterien

  • Investitionskosten ≥ 2.000 Euro 
  • Die angeschafften Geräte müssen zum Zeitpunkt des Kaufs auf www.b2b.topprodukte.at​​​​​​​ gelistet sein bzw. den dort angeführten „Topprodukte“-Kriterien vollinhaltlich entsprechen (Nachweis mit Produktdatenblatt).

Förderhöhe (max. 30%)

  • Die Förderung erfolgt in Form einer Pauschale pro installiertem Gerät, abhängig von der jeweiligen Kategorie
  • Beispiele:
    • Lager-Gefrierschränke 1-türig: 350 Euro
    • Lager-Gefrierschränke 2-türig: 500 Euro
    • Kühlregale: 1.000 Euro
    • weitere Produktkategorien im Informationsblatt​​​​​​​

Antragstellung

  • NACH Umsetzung des Projekts, spätestens 6 Monate nach Rechnungslegung
  • online​​​​​​​

Nähere Information und Förderkriterien

Serviceteam Energieeffiziente Kühl- und Gefriergeräte: T: 01/31 6 31 -714
www.umweltfoerderung.at und im Informationsblatt​​​​​​​ zur Förderung

 

Energiesparverband OÖ
Landstraße 45
​​​​​​​A-4020 Linz

Anfahrt anzeigen​​​​​​​

Kontakt

0732 / 7720-14380

oder per Mail cleantech-cluster(at)esv.or.at ​​​​​​​