OEC Exportreise nach Castilla y León

8.-11.09.2005

Die Ökoenergie-Cluster-Reise 2005 führte nach Castilla y León (Spanien). Castilla y León, nördlich von Madrid, ist die größte Region Spaniens - hier gibt es Sonne und Schnee (mit kalten Wintern).

Spanien ist einer der größten Wachstumsmärkte Europas im Ökoenergie-Bereich: bis 2010 sollen 12 % des Primärenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. Der größte und wichtigste Beitrag, nämlich 63 %, soll von Biomasse kommen. Die geplante Kollektorfläche von 4,8 Mio. m2 ist ein sehr ehrgeiziges Ziel. Interessante Förderprogramme sollen mithelfen, diese Ziele zu erreichen.

Von 8. bis 11. September 2005 reiste das Team des Ökoenergie-Clusters mit 6 Cluster-Unternehmen nach Castilla y León. Gemeinsam mit dem Partner EREN in León wurde das Detailprogramm erarbeitet. Im Rahmen eines Seminars erhielten die Partner wichtige Informationen zu den Marktbedingungen und Exportchancen und während der beiden Workshops Solar & Biomasse konnten Kontakte zu lokalen Unternehmen geknüpft werden. Ebenfalls am Programm standen interessante Anlagen- und Unternehmensbesichtigungen zum Thema Solar, Biomasse und Wind.