Biokraftstoffe - mit erneuerbarer Energie auf der Überholspur

28.09.2005

Die Veranstaltung "Biotreibstoffe - mit erneuerbarer Energie auf der Überholspur" war ein sehr großer Erfolg. Über 180 Interessierte nahmen an der Veranstaltung am 28. September im Landeskulturzentrum in Linz teil und zeigten wie aktuell das Thema Biotreibstoffe ist.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von LR Dr. Josef Stockinger, Agrarlandesrat und von Dr. Gerhard Dell, GF O.Ö. Energiesparverband. DI Werner Körbitz, vom Österreichischen Biotreibstoffinstitut in Wien präsentierte Markttrends zu Biotreibstoffen in Österreich, Europa und weltweit. Über die ökologischen Aspekte von Biodiesel, Bioethanol & Co informierte DI Stefan Salchenegger vom Umweltbundesamt in Wien. Wie die praktische Umsetzung der europäischen Biokraftstoff-Richtlinie in Österreich funktioniert, erklärte Dr. Walter Böhme von der OMV Aktiengesellschaft in Wien. Von seinen Erfahrungen mit dem Einsatz von Biodiesel bei Bussen berichtete Gerhard Amtmann von den Grazer Verkehrsbetrieben in Graz.

Den 2. Informationsblock "Neue Technologien und Erfahrungen aus der Praxis" eröffnete Dieter Heisig, J. C. Neckermann GmbH & Co.KG, Würzburg und präsentierte die neue Biodiesel-Produktionsanlage, die im oö. Ennshafen errichtet wird. Ein wichtiger Aspekt zur Biodieselerzeugung ist die Nutzung von Altspeiseöl. DI Christian Ehrengruber von der OÖ LAVU AG in Wels präsentierte das Öli-Sammelsystem. DI Andreas Bayer, Rewe Austria mit Sitz in Wiener Neudorf berichtete von den Erfahrungen des Billa Konzerns mit Biodiesel, die LKW der Lebensmittelkette fahren seit 2 Jahren mit 16 % Biodieselbeimischung. Abschließend präsentierte Henning Westerdorff vom Biohof Achleitner in Eferding den Einsatz von Pflanzenöl beim Fuhrpark des Biohofes.