Trainingsseminar "Solare Prozesswärme"

22. September 2011, 9.00 - 16.45, Linz

Während thermische Solaranlagen im Wohnbau weit verbreitet sind, befindet sich der Markt für solarthermische Anwendungen für betriebliche Prozesse noch in der Entwicklungsphase. Das Potenzial ist jedoch enorm: etwa 30% des gesamten industriellen Wärmebedarfs liegt auf einem Temperaturniveau von unter 100°C und könnte grundsätzlich mit handelsüblichen thermischen Solarkollektoren gedeckt werden.

Das Trainingsseminar bot den 16 Teilnehmer/innen einen Überblick über die Möglichkeiten des Einsatzes von solarer Prozesswärme in Betrieben. Es zeigte auf, welche Prozesse sich grundsätzlich für solare Prozesswärme eignen, wie größere Solaranlagen geplant und umgesetzt werden und was v.a. bei der Einbindung von solaren Prozesswärme-Anlagen zu beachten ist. Erfahrungsberichte von realisierten Prozesswärme-Anlagen ergänzten das Programm.

Der Fokus lag dabei auf Niedertemperatur-Anwendungen, die mit derzeit am Markt verfügbaren Kollektoren wirtschaftlich sinnvoll sein können.

Zielgruppe: Energieverantwortliche in Betrieben, Solartechnologie-Anbieter, Planer/innen, Installationsbetriebe, Energieberater/innen, etc.

Themenüberblick:

  • Planung und Umsetzung von größeren thermischen Solaranlagen
  • Planungsunterstützung für die Einbindung solarer Prozesswärme-Anlagen
  • Erfahrungsberichte solare Prozesswärme-Anlagen

Downloads & Informationen

Veranstaltungsort: OÖ Energiesparverband,
Landstraße 45, 4020 Linz
Anfahrtsplan

Broschüren über Solare Prozesswärme

Download
  • Seminarfolder (pdf, 464 kB)

Programm

Themenüberblick:

  • Planung und Umsetzung von größeren thermischen Solaranlagen
  • Planungsunterstützung für die Einbindung solarer Prozesswärme-Anlagen
  • Erfahrungsberichte solare Prozesswärme-Anlagen