Müller Abfallprojekte GmbH

Zurück
Kontaktdaten
Name:
Müller Abfallprojekte GmbH
Straße:
Hauptstrasse 34
Ort:
A-4675 Weibern
Telefon:

+43-7732-2091

Fax:
+43-7732-2091-44
Kontaktperson
Name:
Ing. Horst Müller
Funktion:
Geschäftsführer
Unternehmensinformation
Unternehmenstyp:
Beratungs-/Planungsunternehmen
Gründungsjahr:
1994
Mitarbeiter/innen:
20
Produkte und Dienstleistungen

Planung, Projektierung und Abwicklung von technischen Projekten im Bereich erneuerbare Energien (Biogas, biologische Abfallbehandlung), Durchführung allgemeiner Behördenprojekte und Genehmigungsverfahren (UVP/IPPC)

News
Müller Abfallprojekte: Strom aus Bioabfall Cluster-News: Juni 2018

In der modularen Biogasanlage des Gartenbau- und Kompostierbetriebes Drexler werden jährlich 1.500 t biogene Abfälle in Biogas umgewandelt. Aus 1 Tonne Bioabfall werden 900 kg hochwertiger Kompost und ca. 500 kWh Energie produziert, die darin enthaltene Abwärme beheizt die Glashäuser und das Nutzwasser. Müller Abfallprojekte, Mitentwickler der Anlage, nutzt den Strom für seine neuen Elektroautos. An einem Tag kann der Strombedarf für eine Fahrtstrecke von 4.000 km bereitgestellt und der CO2 Ausstoß der Firmenflotte um 57 % reduziert werden.

Müller Umwelttechnik: Erweiterung Biogasanlage Cluster-News: Dezember 2017

Seit drei Jahren ist die mobile Biogasanlage auf Containerbasis beim Gartenbauunternehmen Drexler in Betrieb. Durch das von Müller Abfallprojekte und Pöttinger Entsorgungstechnik entwickelte Verfahren wird aus organischem Abfall Strom und Wärme gewonnen. Aufgrund der bisherigen positiven Bilanz wurde die modulare Biogasanlage auf vier Container erweitert, dadurch kann die Menge des Inputmaterials und die Gesamtleistung um 30 % erhöht werden. Mit der gewonnenen elektrischen Energie von 1 Tag könnten Elektroautos ca. 4.000 km zurücklegen.

Müller Abfallprojekte: Positive Bilanz der ersten MobiGas Anlage in OÖ OEC-News: Juli 2015

Das Projektteam der Müller Abfallprojekte und Pöttinger Entsorgungstechnik zog gemeinsam mit dem Anlagenbetreiber der MobiGas Anlage, dem Gartenbau- und Kompostierbetrieb Drexler in St. Peter am Hart, nach 10-monatiger Betriebsdauer eine erfreuliche Bilanz: Die durch die Trockenfermentation gewonnene Energie lag über dem gesteckten Projektziel. Aus 750 Tonnen organischen Abfall wurden 126.000 kWh Strom und 260.400 kWh Wärme erzeugt.

Müller Abfallprojekte: Erste MobiGas Anlage in OÖ OEC-News: Dezember 2014

Müller Abfallprojekte und Pöttinger Entsorgungstechnik haben gemeinsam eine mobile und modulare Biogasanlage entwickelt. Nach Slowenien, Polen und Kroatien wurde nun auch in Oberösterreich die erste Biogasanlage beim Gartenbau- und Kompostierbetrieb Drexler in St. Peter am Hart offiziell eröffnet. Durch die flexible Bauweise ist eine einfache Implementierung in bestehende Kompostanlagen möglich.

Müller Abfallprojekte: Mobile Biogas-Anlage OEC-News: September 2013

Müller Abfallprojekte entwickelte gemeinsam mit der Fa. Pöttinger Entsorgungstechnik die Biogasanlage MobiGas, eine mobile Biogas-Anlage in Containerbauweise, die mit organischen Abfällen betrieben wird. In einem mehrstufigen Prozess entstehen daraus Biogas und Kompost. Die Umwandlung von Biogas in Strom und Wärme findet mittels eines integrierten Blockheizkraftwerks statt. Im Rahmen des EU-Projektes "DEHUMUS" wurden 4 MobiGas-Anlagen in Europa installiert und getestet.

Innovationsassistent für Müller Abfallprojekte OEC-News: März 2012

Gerhard Ecker, MSc., unterstützt seit November 2011 das Ingenieurbüro für Umwelttechnik, Müller Abfallprojekte in Weibern als Innovationsassis-tent. Seine Hauptaufgabe ist es, einen strukturierten und strategischen Innovationsprozess zu gewährleisten und die Entwicklungsarbeit im Un-ternehmen weiter zu fördern. Im zweiten Bildungsweg schloss er im Herbst 2011 das Studium der Öko-Energietechnik an der FH-Wels erfolg-reich ab.

Abfallwirtschaftspreis "Phönix" für Müller OEC-News: Juli 2010

Die Firma Pöttinger Entsorgungstechnik entwickelte in Zusammenarbeit mit der Firma Müller Abfallprojekte GmbH eine modulare Biogasanlage auf Containerbasis, mit der sie unter 36 eingereichten Projekten den 2. Platz des ÖWAV-Abfallwirtschaftspreises "Phönix" belegten. Die Technologie ermöglicht die energetische Verwertung von organischen Abfällen und Reststoffen nach dem 3A-biogas-Verfahren. Ab Herbst 2010 wird ein Prototyp im Bezirk Grieskirchen in Betrieb genommen und der Öffentlichkeit präsentiert.

Neuer Webauftritt von Müller Abfallprojekte OEC-News: Dezember 2008

Seit Anfang November ist der neue Webauftritt von Müller Abfallprojekte GmbH - Ingenieurbüro für Umwelttechnik online. Auf der neuen Homepage findet man Informationen zu den angebotenen Dienstleistungen in den Bereichen Technische Planung, Düngeberatung und Durchführung Indirekt-Einleiter-Verordnung. Aktuelle News über Unternehmensaktivitäten und zentrale Themen erhält man im ebenfalls neu und übersichtlich gestalteten News-Bereich.