Initiative Sonnenhaus Österreich

Zurück
Kontaktdaten
Name:
Initiative Sonnenhaus Österreich
Straße:
Anastasius-Grün-Strasse 20
Ort:
A-4020 Linz
Telefon:

+43-664-14-75-440

Kontaktperson
Name:
DI Hilbert Focke
Funktion:
Geschäftsführer
Unternehmensinformation
Unternehmenstyp:
Fachverband/Interessensvertretung
Gründungsjahr:
2011
Mitarbeiter/innen:
1
Produkte und Dienstleistungen

- Etablierung des Sonnenhaus Konzeptes als Baustandard

- Betreiben eines Partnernetzwerkes

- Beratung, Information, Weiterbildung

- Weiterentwicklung durch Kommunikation, angewandte Forschung und Zusammenarbeit

News
Initiative Sonnenhaus: Seminarangebot OEC-News: September 2016

Die Initiative Sonnenhaus Österreich veranstaltet im Herbst 2016 eine Reihe von Seminaren. Es werden Projekt-, Basis- und Intensivseminare angeboten wie beispielsweise: "Das Baukonzept im Sonnenhaus", "Das Sonnenhaus – Beraten – Planen – Bauen" und "Das Heizungskonzept im Sonnenhaus".

Das Sonnenhaus – Broschüre der Initiative Sonnenhaus OEC-News: Mai 2015

Die Initiative Sonnenhaus Österreich stellt ihre Broschüre "Das Sonnenhaus – Ein Bau- und Heizkonzept der Gegenwart und der Zukunft" vor. Neben der Begriffserklärung von Sonnenhaus und Gesamtenergie-Effizienz wird vor allem die Funktionsweise eines Sonnenhauses vorgestellt. Des Weiteren findet man in der Broschüre Informationen zu Förderungen, eine Checkliste sowie FAQs.

Sonnenhaus: neues Öko-Tool "Solar Heating" OEC-News: März 2014

Die Initiative Sonnenhaus stellt ihren Mitgliedern das neue Öko-Tool "Solar Heating" zur Verfügung. Dieses wurde von Experten mit der Idee entwickelt, eine möglichst hohe solare Deckung zur Kostensenkung für Beheizung und Warmwasser zu erreichen. Das Tool basiert auf einem Rechenmodell, das systematische Analysen für verschiedene Anlagenkonstellationen ermöglicht.

Gusenbauer eröffnet Sonnenhaus in Freistadt OEC-News: September 2013

Gusenbauer eröffnete ein Mehrfamilien-Sonnenhaus in Freistadt mit neun Wohneinheiten und zwei Geschäftsflächen. Das Sonnenhaus hat einen Heizwärmebedarf von 30 kWh/m2a und deckt 70 % des Wärme- und Warmwasserbedarfes durch Solarthermie, 30 % durch Pellets. Eine PV-Anlage und die Gusenbauer Wärmeschutzverglasung tragen zur Energieeffizienz des Gebäudes bei. Am Projekt beteiligt waren auch die Clusterpartner Initiative Sonnenhaus sowie das Ingenieurbüro Ing.rid für die Energieausweis-Erstellung.

Initiative Sonnenhaus Österreich, Linz OEC-News: Oktober 2012

Fachverband/Interessensvertretung