Frauscher Thermal Motors GmbH

Zurück
Kontaktdaten
Name:
Frauscher Thermal Motors GmbH
Straße:
Gewerbestraße 7
Ort:
A-4774 St. Marienkirchen/Schärding
Telefon:

+43-7711-31820-0

Fax:
+43-7711-31820-8500
Kontaktperson
Name:
Julia Leidinger
Funktion:
Administration
Name:
DI (FH) Johann Schaschinger
Funktion:
Leiter F&E
Unternehmensinformation
Unternehmenstyp:
Forschungsunternehmen in O.Ö
Gründungsjahr:
2008
Mitarbeiter/innen:
14
Produkte und Dienstleistungen

- Forschung & Entwicklung für Stromerzeugung aus fester Biomasse, Schwach- und Problemgasen (KWK-Lösungen)

- Thermodynamische Berechnungsverfahren

- Herstellung von Hochtemperatur-Wärmetauschern (bis 900 °C)

News
Frauscher: neue Schwachgas - Rekordwerte Cluster-News: September 2019

Methanhaltige Gase werden oft abgefackelt und nicht zur Energiegewinnung genutzt. Derzeit versagen Motoren bei Konzentrationen unter 40 % Methangehalt. Frauscher Thermal Motors hat in einem FFG-Projekt mit Bioenergy 2020+ nachgewiesen, dass ihre Stirling BHKWs noch bei 14 % Methangehalt einen stabilen Betrieb mit hohem Wirkungsgrad halten. Bei einem Rest-Sauerstoff von 5 % wurden lediglich 29,9 mg/mn³ NOX und 149,2 mg/mn³ CO gemessen. Der elektrische Gesamtwirkungsgrad von 31 % (bei Erdgas) sinkt lediglich auf 26 %.

Frauscher: Exhibition Car startbereit Cluster-News: Juli 2019

Frauscher Thermal Motors hat ein BHKW auf einen Trailer aufgebaut, eine fagatec® Maschine mit 7,5 kW el. Leistung und einen el. Gesamtwirkungsgrad von >30 %. Besonders geeignet ist es für Schwachgase mit einem Methangehalt von weniger als 20 %. Hier punkten die fagatec® Motoren, da ein derartiges Schwachgas in Ottomotoren nicht mehr zündet. Trotz Verzicht auf jegliche Schalldämpfmaßnahmen sind Betriebsgeräusche in einigen Metern Entfernung vom Trailer kaum mehr wahrnehmbar.

Frauscher: Neuer Internetauftritt Cluster-News: Dezember 2018

Die neue Homepage von Frauscher Thermal Motors präsentiert die neuesten Entwicklungsergebnisse der fagatec® (Frauscher Alpha Gamma Technologie) Motoren. Die ersten Messungen des Gesamtwirkungsgrades zeigen, dass die Performance durchaus mit den Motoren mit innerer Verbrennung Schritt hält und damit die Basis für eine ganze Reihe neuer Anwendungsmöglichkeiten bietet. Die Nutzung biogener Brennstoffe steht dabei im Mittelpunkt der weiteren Forschungsarbeit.

Frauscher Thermal Motors: Technikum eröffnet Cluster-News: Juni 2018

Das Frauscher Thermal Motors Technikum wurde am 13. April eröffnet. Seit 2001 betreibt Frauscher Forschung rund um Stirlingmotoren unterschiedlichster Bauarten. Die Stirlingtechnologie ermöglicht es, Klärgase, Deponiegase sowie Holz- und Biogase für die Stromerzeugung zu nutzen. Das neue Technikum bietet fast 2.000 m² zur Herstellung und Prüfung von Motoren mit äußerer Verbrennung, mit dem Ziel zur Reduktion von Ressourcenverschwendung.

Frauscher Thermal Motors: Eröffnungsfeier Technikum Cluster-News: April 2018

Frauscher Thermal Motors eröffnet am 13. April sein Technikum. Das 2017 fertiggestellte Gebäude wird ausschließlich für die Motorenforschung hocheffizienter Stirlingmotoren zur Verstromung von Schwachgasen verwendet. In der Forschungseinrichtung befinden sich modernste Einrichtungen zur Herstellung und Prüfung von Motoren.

Frauscher: neues Forschungsgebäude Cluster-News: Dezember 2017

Frauscher Thermal Motors entwickelt hocheffiziente Stirlingmotoren zur Verstromung von Schwachgasen und investierte in ein neues Forschungsgebäude. Der Neubau hat eine Fläche von fast 2.000 m², vier Prüfstände bieten neue Möglichkeiten für Dauertests und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Prototypen.

OEC Young Researchers Award 2016 OEC-News: Dezember 2016

Gewinner des OEC Young Researchers Award 2016 ist DI(FH) Stefan Aigenbauer. Er erhält die Auszeichnung für die Entwicklung einer Pellets-Versuchsfeuerung zum Betrieb eines integrierten 5 kWel Stirling-Moduls. Aigenbauer, der bei Bioenergy2020+ GmbH beschäftigt ist, führte die Forschungsarbeiten im Rahmen des Projektes StirBio in Zusammenarbeit mit der TU Wien und den Unternehmen Frauscher Thermal Motors und Hargassner durch. Aigenbauer ist Absolvent der FH Wels und der HTL Steyr.

OEC-Link: OEC Young Researchers Award

Frauscher: Tests mit Stirling-Modul A600 OEC-News: Juli 2015

Frauscher Thermal Motors testet das Stirling-Modul A600 (5 kWel) im Rahmen eines geförderten Forschungsprojektes in Verbindung mit einer Biomasse-Feuerung. Es wird ein weiterer Prototyp gefertigt, der bald auf dem Prüfstand stehen wird. Noch heuer wird mit der Fertigung eines 11 kWel Stirling-Moduls begonnen. Dabei sollen Hochleistungsbrenner für Erdgas entwickelt werden, die dann schrittweise an Schwachgase angepasst werden.

Frauscher Thermal Motors GmbH OEC-News: Mai 2015

Forschung & Entwicklung für Stromerzeugung aus fester Biomasse, Schwach- und Problemgasen (KWK-Lösungen), thermodynamische Berechnungsverfahren und Herstellung von Hochtemperatur-Wärmetauschern (bis 900 °C).