Energiewerkstatt Verein

Zurück
Kontaktdaten
Name:
Energiewerkstatt Verein
Straße:
Heiligenstatt 24
Ort:
A-5211 Friedburg
Telefon:

+43-7746-28212-0

Fax:
+43-7746-28212-22
Kontaktperson
Name:
Mag. Hans Winkelmeier
Funktion:
Geschäftsführer
Unternehmensinformation
Unternehmenstyp:
Beratungs-/Planungsunternehmen
Gründungsjahr:
1986
Mitarbeiter/innen:
13
Export
Produkte und Dienstleistungen

- Windmessung

- Planung Windenergie

- Windzonen und Ertragsgutachten

- Forschung Windenergie

News
Energiewerkstatt Verein: Internationale Empfehlungen für Eisfall- und Eiswurfrisikogutachten Cluster-News: Dezember 2018

In der Sitzung des Leitungskomitees der "IEA Wind" wurde das Dokument "International Recommendations for Ice Fall and Ice Throw Risk Assessments" freigegeben. Diese umfasst Empfehlungen über Eisfall und Eiswurf von Windkraftanlagen, einschließlich Beobachtungsdaten und Konzepten zur Risikobewertung. Das Ziel ist es, eine internationale Standard-Referenz für die Erstellung von Eisrisikogutachten zur Verfügung zu stellen. Andreas Krenn und Alexander Stökl vom Energiewerkstatt Verein waren an der Erarbeitung des Dokumentes beteiligt.

Energiewerkstatt Verein: Fortbildung Windmessabteilung & AWES 2018 Cluster-News: Juni 2018

Das Windmessteam der Energiewerkstatt hat den "Maststeiger"-Kurs aufgefrischt. Das Hauptaugenmerk lag auf der vorgeschriebenen Unterweisung zum Schutz gegen Absturz für Arbeiter im Bereich Masten gemäß den Anforderungen der ÖNORM Z1700.
Weiters nahm die Organisation an der 13. AWES teil. Das Windenergie-Symposium bot eine Plattform zur Vernetzung zwischen Betreibern, Lieferanten und Dienstleistern der Windenergiebranche.

Energiewerkstatt Verein: Webcams zur Überwachung von Windkraftanlagen Cluster-News: September 2017

Der Energiewerkstatt Verein stellt die HQWindCam 3.0 zur Überwachung von Messsystemen zur Verfügung. Die Kamera wurde bei Projekten unter extremen Bedingungen eingesetzt und ist für Windenergie erfolgreich getestet worden. Bei vielen Einsatzbereichen ist die hochauflösende Fotoqualität ein Vorteil. Für Anwendungen mit anderen optischen Anforderungen (Windpark Panoramen, Baustellenüberwachung) gibt es auch die Möglichkeit der Langzeitbelichtung.

Energiewerkstatt: Start Forschungsprojekt "R.ICE" OEC-News: September 2016

Das vom Klima- und Energiefonds geförderte Projekt "R.ICE – Risikoanalysen für Folgen der Eisbildung an Windkraftanlagen" wurde gestartet. Neben der Entwicklung eines Eisatlases für Österreich und der Beobachtung von Eisfallereignissen mittels innovativer Bildgebungsverfahren werden Maßnahmen und Richtlinien, die zu einer überprüfbaren Reduktion des Eisfallrisikos führen, erarbeitet.

Energiewerkstatt Verein: internationale Kleinwindtagung OEC-News: September 2015

Bei der internationalen Kleinwindtagung trafen sich mehr als 200 Interessierte und informierten sich über die Möglichkeiten der Windenergienutzung mit Kleinwindrädern. Anhand des Energieforschungsparks Lichtenegg wurde der derzeitige Technologiestand präsentiert. Hersteller haben dort die Möglichkeit ihre Anlagen von einer unabhängigen Mess- und Prüfeinrichtung objektiv untersuchen und testen zu lassen.

Energiewerkstatt: Studie zum Windkraftpotential OEC-News: September 2014

Die Energiewerkstatt erarbeitete im Auftrag des KLIEN und der IGW eine Studie über das realisierbare Windenergiepotential bis 2020 und 2030. Dabei wurde unter Berücksichtigung der Ende 2013 bereits installierten Windkraftleistung von 1.684 MW ein Potential von 3.800 MW für das Jahr 2020 und 6.650 MW für 2030 ermittelt. Damit könnte 2030 fast ein Viertel der Stromerzeugung Österreichs aus Windenergie bereitgestellt werden.

Energiewerkstatt Verein: Höhenbonus in der Schweiz OEC-News: März 2014

Der Schweizer Bundesrat hat einen Höhenbonus von 2,5 Rappen (ca. 2 Cent) je eingespeister Kilowattstunde für Windkraftanlagen in den Alpen beschlossen. Der Beschluss basiert auch auf einem Gutachten, für das der Verein Energiewerkstatt seine langjährigen Erfahrungen bei der Planung von Windkraftanlagen in alpinen Regionen eingebracht hat.

Steuerung für Hybrid-Stromversorgung von energenium OEC-News: Juli 2011

Energenium hat für die Energiewerkstatt in Friedburg die Steuerung für eine Hybrid-Stromversorgung auf Basis PV, Kleinwind und PEM-Brennstoffzelle entwickelt. Die mobile Einheit ist für hochalpine Windmessungen bei extremen Witterungsbedingungen ausgelegt, ein entsprechendes Wärme- und Kühlungs-Management für die Brennstoffzelle ist integriert. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Regelung der Windsensor-Heizung, die den Energieverbrauch deutlich reduziert.

Internationales Projekt "Windatlas" OEC-News: Mai 2011

Nach zweijähriger Projektlaufzeit präsentiert der Verein Energiewerkstatt die Ergebnisse des internationalen Forschungsprojektes "Windatlas und Windpotentialstudie Österreich". Es wurde das theoretische Windpotential für Österreich modelliert und eine WebGIS-Applikation programmiert, die es dem Benutzer erlaubt, Kriterien für die Berechnung selbst zu wählen und anhand dieser Kriterien realisierbare Windkraftpotentiale auf Bezirksebene zu simulieren. Mehr Infos unter www.windatlas.at.

Energiewerkstatt Mitglied im Task 19 der IEA OEC-News: Jänner 2010

Das BMVIT beauftragte die Energiewerkstatt mit der Teilnahme am Task 19 der Internationalen Energieagentur IEA. Im Zuge dieser 3,5-jährigen Forschungskooperation befassen sich 9 Unternehmen und Institutionen aus 8 Partnerländern mit Aspekten der Windenergie in kalten Zonen. Im Anschluss an den kürzlich, erstmalig in Österreich, stattgefundenen Task Workshop besuchten die Delegierten den Tauernwindpark in Oberzeiring.

Windenergie Forschungsauftrag für Energiewerkstatt OEC-News: Dezember 2008

Im Forschungsprojekt AUWIPOT erstellt die Energiewerkstatt (Friedburg) gemeinsam mit den Partnern Meteotest (Bern,CH), Research Studio iSpace (Salzburg) und dem Wegener Zentrum (Uni Graz) einen Windatlas für Gesamtösterreich. Darauf aufbauend werden Windenergiepotentiale berechnet, wobei umfassende Aspekte der Windenergie mitberücksichtigt werden.