"Reparaturbonus" - reparieren statt wegwerfen

Ziel der Förderaktion ist es, durch das Reparieren von Elektrogeräten Ressourcen zu schonen und Elektroschrott zu vermeiden. 


Wer wird gefördert?
 

  • Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Oberösterreich

Was wird gefördert?

Die Reparatur von haushaltsüblichen Elektrogroß- und Elektrokleingeräten, wie

  • Bildschirme
  • Bügeleisen
  • elektrische Messer
  • elektrische und elektronische Kleinwerkzeuge
  • Elektroherde und -backöfen
  • Elektrokochplatten
  • Fernsehgeräte
  • Geräte der Unterhaltungselektronik
  • Geräte zum Nähen und Sticken
  • Geschirrspüler
  • Kaffeemaschine etc.
  • kleine IT- und Telekommunikationsgeräte
  • Kühl-/Gefrierschrank
  • Leuchten
  • Lüftungsgeräte
  • Mikrowellengeräte
  • Monitore, Laptops, Notebooks
  • Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte
  • Staubsauger
  • Teppichkehrmaschinen
  • Toaster
  • Waagen, Haar- und Körperpflegegeräte
  • Wand-Uhren
  • Wäschetrockner
  • Waschmaschinen
  • Wasserkocher

Wie wird gefördert?

  • 50% der förderungsfähigen Brutto-Reparaturkosten, maximal 100 Euro je Haushalt und Kalenderjahr
  • Gefördert werden ausschließlich Arbeitszeit und Materialkosten für die Reparaturen.

Fördervoraussetzungen:

  • Auf der Rechnung muss die Art der Reparatur ausgewiesen sein.
  • Reparaturdienstleistungen im Rahmen von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen werden nicht gefördert.
  • Die ausführende Firma muss im Reparaturführer Oberösterreich registriert sein.
  • Laufzeit: bis 31. Dezember 2019 und nach Maßgabe der vorhandenen finanziellen Mittel

Nähere Information: Land OÖ, Abt. Umweltschutz, T.: (+43 732) 77 20-145 01